audio SEPPOLÄUM: seppolog PREMIUM

seppologPREMIUM

Hoerbar_haare

Nicht nur gute, hochqualitative Inhalte sollten ihrem Wert angemessen bezahlt werden, auch die des seppologs. Denn was ist noch besser als guter Inhalt? Gut gemachte Inhaltslosigkeit, denn die ist weniger einfach zu produzieren als das, was es ohnehin schon überall im Netz gibt.

Irrelevanz nannte ich das von Beginn an und die will ab sofort bezahlt werden. Das seppolog wird kostenpflichtig und künftig ein Teil von seppo.TV, wobei ich noch nicht weiß, ob ich nicht besser das „Seppo“ in Kapitalen schreiben sollte und die Domäne klein. Da wird sich noch die Marketing-Abteilung des seppologs mit auseinandersetzen müssen. Und ja, noch verlinkt „www.seppo.tv“ ja nur auf diesen Blog. Ein bisschen Zeit, die ich habe, brauche ich noch.

Bevor ich hier das Preismodell der neuen Bezahlschranke erläutere, noch ein paar Worte, die ich unlängst von mir gab, allerdings aus einer deutlich komfortableren Perspektive heraus. Den Blog habe ich vor ziemlich genau einem Jahr gestartet als eine perspektivlose Idee. So habe ich in meinem Leben bislang immer die Dinge angepackt, große Planung, die in ein Kaputtdiskutieren führte, immer gemieden und einfach gemacht und zugesehen, wie sich die Dinge entwickelten, während man hier und da noch nachjustiert hatte. Das seppolog sah auch vor einem halben Jahr noch ganz anders aus und wird nun ohnehin in einem weiteren halben Jahr seine Gestalt abermals verändert haben.

„Für die Scheiße soll ich künftig zahlen?!“

Nein. Soll niemand. Nörgler, ewige Schlechtmacher werden so als Nebeneffekt ausgesperrt. Denn auch so etwas gibt es und so etwas blockiert nur. Abgerechnet wird am Ende, was sich jetzt gerade nicht auf das Preismodell bezieht, und so konnte ich bereits nach drei Monaten des seppologs feststellen, dass der nie gefasste Plan aufging.

Natürlich, was seppo.TV angeht, habe ich Vorstellungen, wäre aber doof, sie preiszugeben, da es am Ende ja doch anders kommt. Entscheidend ist etwas anderes: dass die Idee aus dem Nichts geboren wurde, nachdem ich meine tiefe Traurigkeit abgelegt hatte und mein Kopf offenbar wieder in dem von mir bekannten Modus funktionierte. Sich hinsetzen und nachdenken, was kommt als nächstes: nicht mein Ding. Mein Ding kommt einfach so und im Grunde ist klar, was ich will; ich muss es nur tun.

Das seppolog bietet pro Monat im Schnitt 26 Artikel. Fünf davon bleiben kostenfrei, danach wird das Premium-Paket interessant, denn da fällt die Bezahlschranke. Es wird ab dem 01.06.16 folgende Modelle geben.

seppolog PREMIUM fullContent

29,90 Euro pro Monat. Klingt viel, dafür gibt es aber alles ohne Beschränkungen. Die volle Ladung seppolog.

seppolog PREMIUM sniffContent

Neben den fünf kostenfreien Artikeln gibt es für wirklich lächerliche 10,90 Euro fünf weitere Artikel. Und wer Lust auf noch mehr hat, zahlt abermals 10,90 Euro und ist damit im

seppolog PREMIUM sniffContentPLUS

-Paket, das insbesondere für Studenten, nicht aber für Studierende!, interessant sein dürfte.

seppolog PREMIUM easyContentDEMAND

dürfte für Gelegenheitsleser interessant werden. Nach den fünf freien Artikeln kostet jeder weitere im Einzelabruf 4,90 Euro. Und Schnellleser profitieren vom

seppolog PREMIUM easyContentDEMANDrapide

-Paket, denn sie zahlen nur 2,90 Euro für jeden weiteren Artikel, müssen ihn aber innerhalb von fünf Minuten gelesen haben.

seppolog PREMIUM weekendContent

Hier dürfen sich Wochenend-Leser angesprochen fühlen, denn sie zahlen nur für die Artikel, die an den Wochendtagen erscheinen. 14,90 Euro – und das Wochenende gehört Euch! Wenn denn am Wochenende überhaupt Artikel erscheinen. Das Risiko liegt beim Leser.

seppolog PREMIUM weekendContentSATURDAYpure

Wer sonntags Messedienen ist und keine Zeit zum Lesen findet, für den gibt es das Wochenend-Angebot beschränkt auf den Samstag – für 9,90 Euro!

Ihr seht, da ist für jeden etwas dabei. Beachtet bitte, dass die HÖRBAR-Variante zu allen Paketen zusätzlich gebucht werden muss mit dem

seppolog PREMIUM listentoVariante

-Paket. Aber keine Sorge, das ist mit 19,90 Euro im Monat erschwinglich. Selbst für Erwerbslose. Wobei …

Selbstverständlich wird auch der neu entwickelte seppologAlgorithmus zum Einsatz kommen. Die Startseite wird Euch nur noch die Artikel anzeigen, die Eurem bisherigen Lese-Verhalten entsprechen. Wer also diese ewigen Bart-Geschichten leid ist, wird sie auch gar nicht mehr lesen können.

Ich denke, jeder wird einsehen, dass es meine künstlerischen Texte ab sofort einfach nicht mehr kostenlos geben kann, denn auch ich muss sehen, wo ich bleibe. Mal ehrlich, wenn sich „Bild.de“ meint, seinen hochwertigen Journalismus etwas kosten lassen zu müssen, dann das seppolog ja wohl erst recht.

Inhaltlich werde ich selbstredend auch ganz neue Wege gehen. Nein, besser: ganz neue Pfade einschlagen. Die Texte werden personifizierter, persönlicher, intimer, emotionaler. Ironie wird verschwinden, da nicht massentauglich und ich werde mehr als sonst meine eigene Person in den Vordergrund stellen, denn vielen kam genau der Aspekt viel zu kurz, was ich natürlich einsehen kann. Somit werde ich in den sauren Apfel beißen und mich erstmals in den Mittelpunkt rücken.

Mich interessiert natürlich Ihre Meinung. Achja, ab sofort muss ich siezen. Das gehört sich so bei zahlenden Kunden. Also, Ihre Meinung zählt! Wie bewerten Sie das Preismodell unseren Angebotes? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

43 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Flotho! (selbstverständlich sieze ich sie nun auch – zwecks der Gleichstellung)

    Könnten Sie noch ein Angebot für das Jahres-Rundum-Sorglos-Irrelefanzpaket-plus einstellen? Ich weigere mich monatlich zu bezahlen. Damit verliere ich den Überblick.

    Es grüßt (hoffentlich) seppologconform
    Ihre DieReiseEule

    Gefällt 4 Personen

  2. Zu günstig! Verkaufen Sie sich nicht unter Wert!
    Ansonsten wäre ich auch für eine Jahreszahlervarianate, bei der es Exklusiv zu Weihnachten, Ostern und.. Äh… Maria Himmelfahrt (?! Brauchte einen geeigneten zeitlichen Abstand) einen Artikel nur für Jahreszahler gibt, in denen ihnen UND dem Blogbetreiber gleichermaßen gehuldigt wird.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ach, da ist doch für jeden das passende Produkt dabei! Du brauchst natürlich noch einen Claim, eine Call-to-Action und den ganzen Kram. Und das Produkt muss das Problem eines Vebrauchers lösen bzw. eines seiner Bedürfnisse befriedigen.

    Lerne ich alles z.B. durch Meinungs- und Marktforschungsumfragen. Das bringt extra Kohle und zusätzliche dumme Ideen. Ist aber manchmal auch ein hartes Brot, heute verwehrte man uns einen Trailer zu irgendeinem Grinch-Film. Ich vermute mal es geht darum: http://www.ew.com/article/2016/04/13/grinch-benedict-cumberbatch

    Tja, liebe Umfragenleute. Bei Chrome kann ich in der Titelzeile mehr sehen als sonst. Und ich kam dieses Mal noch nicht so weit, dass ich anklicken musste, dass ich niemandem verraten darf, was ich in der Umfrage gesehen habe. Tja, liebe Umfragenleute, jetzt wissen es alle hier, dass es wohl schon einen Trailer zu diesem Film gibt. Hättet ihr mir mal lieber die 55 Cent fürs Ankucken gegönnt…

    Muss ich also mal ausrechnen, wie viele Umfragen ich mehr pro Woche machen muss, damit ich mir Seppo.TV-Premium leisten kann.

    Oder wie wäre das, Seppo: Ich sehe mir jeden Artikel an, bevor er online geht, klicke einen Fragebogen dazu durch und bekomme noch Geld (55 Cent pro Artikel, ich orintier mich jetzt einfach mal am Grinch) dafür? Dann weißt du schon vorab, wie der Artikel auf mich gewirkt hätte, hätte ich fürs Lesen bezahlt 😀

    Ach so: Grinch, Grinch, Grinch! Ha, alle wissen es jetzt!

    Gefällt 3 Personen

  4. hmmm…. Meinen Sie das ernst, Herr Seppo??
    Ich bin doch arm…
    Ihr Blog hat das verdient, keine Frage… aber das hab ich gern, erst das Suchtpotential ausschöpfen, und dann zuschlagen. 😀
    Der Schreck am frühen Abend sitzt!

    Gefällt 2 Personen

  5. Also ich nochmal, ich vergessliche, seltsame Kreatur ;.) : das nächste Mal muss ich wieder zuerst zuhören, das war jetzt VIEL lustiger! Erinnerungen kommen auf, ich sitze hier schweißgebadet – wirst Du deine Dienste dann auch im Callcenter verbreiten lassen? DAS gehört sich nämlich auch so für einen Großunternehmer. Ich habe darin Erfahrung, also wenn Sie an mich denken könnten, Herr Seppo? 😀
    Preiststrukturen auswendig lernen? Kein Problem für mich. Dann denke aber daran, Herr Seppo, dass einige Kunden abspringen werden, weil sie ja schon langjährige Kunden sind, die möchten doch auch weniger bezahlen, nicht vergessen! Sonst hast Du auf einmal keine Leser mehr. Und das wollen wir doch nicht… lol.

    Gefällt 2 Personen

  6. Gelungene Idee, da noch bißchen die Go-To-Market Strategie feintunen und die Target Groups direkt angehen… Respekt. Manchmal ist’s so einfach!

    Ich ärgere mich schon etwas, dass ich für meinen Blog nicht auf diese geniale Idee gekommen bin, aber kopieren ist nicht kapieren, also dachte ich mir, da muss es doch auch was geben, wie auch ich schauen kann wo ich bleibe.

    Neues Konzept: ich werde künftig für jeden Klick auf den „Gefällt mir“ Button 0,99 € verlangen, der Kommentar 4,99 €. (Wird alles abgebucht…) Es wird eine Flat geben, die man für lächerliche 49,-€ pro Monat abonnieren kann, dann gefällt mir plötzlich alles und das Beste daran wird sein, dass in diesem Preis auch noch 5 Kommentare von mind. dieser Güte als Zuckerl obendrauf gepackt werden. Dies aber nur in den ersten 3 Monaten, danach kostet jeder Kommentar… ich dachte da an 0,20€ pro Wort. Das wird aber durch mein Controlling noch ge-checkt, drauflegen will ich ja auch nicht.

    😉

    Schönen Abend
    Thomas

    Gefällt 6 Personen

  7. Deine frei gewordenen kreativen Kräfte könntest du doch auch in die umgehende Herbeiführung eines bedingungslosen Grundeinkommens lenken und in diesem deinem Blog die dabei auftretenden Erlebnisse verwursten.
    Mein überwiegend stilles Mitlesen könnte ich mir dann vielleicht dadurch leisten, dass ich dann von meinem bedingungslosen Grundeinkommen was für dieses Seppo-Lebensmittel hier abzweigen kann.

    Gefällt 2 Personen

  8. Und als besondere Marketing Strateigie. Jede halbe Minute öffnet sich ein Werbepopup (sieht alles dann so „unaufdringlich“ wie bei Wikia.com aus) Den Hintergrund würde ich dann so im 10tel Sekundentakt unterschiedlich farbig animieren 🙂 Neeee im Ernst? 🙂

    Gefällt 3 Personen

  9. Aaaah! Ich gerate bei Tarifdschungel-Abo-Auswahlmoeglichkeits-Entscheidungszwängen immer in die Urinstinkts-affenartige-Schweissausbruchs (ergo InSTINKT) – Panik!!!

    Sehr geehrter Herr Irrelevanz Lieferant, wir – also ich und meine Alter!Egos -möchten gerne ALLE Pakete nutzen. Die Preise sind wie ihr Blog ja voller Irrelevanz und somit genau zum Content passend. Auf diese Art kann ja hoffentlich nichts schief gehen, falls ich z.B. einmal statt samstags erst 15 Sekunden nach Mitternacht und damit also sonntags auf den Samstag-Abo-Seppo klicke oder auch mal 3 Minuten länger als für den gewöhnlichen Durchschnitts-Seppo-Artikel benötige, weil ich noch nicht die obligatorischen 100 Mal ‚What the f***!‘ während des Lesens ausgerufen oder mich beim 96. Mal verzaehlt haben könnte und wieder von vorne anfangen muss.
    Bitte informieren sie mich noch darüber, ob es auch ein spezielles Stillmütterabo gibt ( wo es nur und ausschließlich um Seppo geht, ganz ohne Thema und Inhalt), aufgrund der Stilldemenz und des Schlafdefizits können wir ohnedies nur Artikel mit weniger als 3 Worten sinnerfassend lesen.

    P.S. Ich/ Wir gehe/n davon aus, dass Urlaubsnachsendedienste im Preis enthalten sind.

    Gefällt 2 Personen

  10. Sehr geehrter Herr Flotho,
    Ich bin vollends überfordert mit der Flut an Preisoptionen. 😓
    Wäre es im Bereich des Möglichen, einen Rabatt als zukünftiger, wahrscheinlich wohn- und mittelloser Rentner zu bekommen?
    JETZT schon?
    Es sind ja nur noch 17 Jahre nach dem jetzigem Stand.
    Und bis dahin habe ich mich an die Abbuchungen gewöhnt und werde mich in meiner Altersschussligkeit nicht immer wieder darüber aufregen, was für merkwürdige Kontobewegungen auf meinem schon eh kargen Konto sich bewegen.
    Sie sind ja sicherlich an langjährige Kunden -äh Spender – interessiert.
    Und so eine Aufregung könnte ja schnell zum Verlust eines Selben führen.🤔
    LG JJacky

    Gefällt 2 Personen

  11. Seppo geehrte Dingsen und Herren,

    ich bin vom Konzept durchaus überzeugt, wird doch kein Kühlschrank durch Nöppes voll.

    Allerdings habe ich arge Bedenken, dass für einen Betrag von 29,95 (lächerlich!) überhaupt ansatzweise erträgliche Texte zu produzieren sind, die über das Niveau von eingenähten Waschanweisungen hinausgehen. Und selbst die sind immerhin mehrsprachig. Na, merken Sie selbst, nicht wahr!?
    Immer wieder schade, wenn jemand sich so verramscht. (Trottel)
    Wie auch immer: meine Verehrung!

    Gefällt 3 Personen

  12. Guter, konstruktiver und kritischer Journalismus darf auch was kosten Herr Seppo, da haben Sie absolut recht. Aber es wäre mir als Leser viel lieber, wenn ich für alles nichts zahlen müsste. Wenn Sie Geld brauchen, könnten Sie es doch mit Produktplazierungen probieren… Vielleicht auch mal kreischen, wenn Sie eine Sonnenbrille von bestimmten Marken sehen oder über Sonnenbrillen von bestimmten Marken schreiben. Nur so eine Idee. Sie haben doch gesehen und geschrieben wie man das bei GNTM macht…

    Gefällt 2 Personen

  13. Sie fördern die Kreativität Ihrer Leser. Eindeutig. Die Kommentare sind fast besser als der Blogeintrag, zumindest eine hervorragende Fortsetzung. Verlieren Sie nicht diese treue und bereichernde Leserschaft? Ich finde Sie sollten auf Kooperationsangebote, wie das der Dampfbloque oder der feldlilie eingehen, um diese zu halten! denken Sie nur dran, wie einsam die Zeit nach dem Veröffentlichen wird.. kein oranger Punkt an der Glocke… nur der orange Punkt, der sie auffordert Ihre Verlinkungen zu genehmigen.. Glauben Sie mir ich spreche aus Erfahrung. Ein Jahr im Geschäft, aber ich hangele mich immer noch an meinen berühmten Follower seppolog, den ich vielleicht öfter mal vollkommentieren sollte.
    Ich schweife ab. Sie fördern Kreativität.

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s