Die Wahrheit verfälschen in nur drei Schritten: Der Jesus-Skandal.

jesus3

Erst gestern wurde bekannt, dass Jesus über keinen Angel-Schein verfügte. Das seppolog behauptete:

„Alten Aufzeichnungen zufolge habe Jesus keinen Angelschein gehabt und war somit illegaler Fischer.“

Der Blog „Missionsgemeinde Sinabelkirchen“ war so freundlich, mich frei von Wut und Spott auf diesen vermeintlichen Fauxpas hinzuweisen. Auf alles an möglichen Reaktionen auf die Enthüllungsgeschichte dieses Sommers war ich eingestellt: auf Anfeindungen und auf Hass, doch nicht darauf, dass man mir Fehler nachzuweisen versucht!

jesus2

Krisensitzung in der seppolog-Redaktion; ich suche das Gespräch mit meinem Justiziar, der in der Vergangenheit schon so manch‘ Unterlassungserklärung abgeschmettert hat.

„Wie kommen wir so aus der Nummer ‚raus, dass ich als Sieger da hstehe?“

„Seppo, das wird nicht einfach. Die Sache ist einigermaßen eindeutig. Du hast gestern nicht im Konjunktiv geschrieben und damit ist die Aussage, Jesus sei ein illegaler Fischer gewesen, tatsächlich nur dir zuzuschreiben.“

„Aber er hat definitiv keinen Angelschein gehabt. Das können wir doch behaupten? Ich meine, wer will das nachprüfen?“

„Ja, da rücken wir nicht von ab. Auch wenn es hart auf hart kommt. Das Gegenteil wird wohl kaum jemand beweisen können. Sei da unnachgiebig, das stärkt deine Glaubwürdigkeit.“

Die Glaubwürdigkeit des seppologs ist auch dessen höchstes Gut und mit dem Jesus-Skandal erstmals in Gefahr. Meine Überlegungen, auf Verleumdungen und schmutzige Tricks zurückzugreifen, finden viel Beifall in der Redaktion des Blogs, das sich über diese Sommerloch-Geschichte freut. Erste Autoren ziehen sich zurück, um hanebüchene Konstrukte um Jesus‘ verheimlichtes Hobby zu errichten. Jesus versus seppolog – es dürfte klar sein, wer aus diesem Kampf als Gewinner der Herzen hervorgehen wird.

Nach zügiger Synopsis der ersten drei Evangelien des Neuen Testamentes beschließt die Redaktion, ein fünftes Evangelium zu fälschen. Denn eines sticht auch dem unbedarften Leser der Bibel sofort ins Auge:

Warum eigentlich werden nirgendwo Jesus‘ Angel-Aktivitäten erwähnt?

Die einen schließen daraus, dass der Zimmermann nie geangelt habe, um dem seppolog einen Fehler nachzuweisen. Doch Obacht! Macht es nicht geradezu verdächtig, dass nirgendwo überhaupt die Rede vom angelnden Jesus ist?! Natürlich! Denn wer etwas zu verbergen hat, beispielsweise das Fischen ohne Angelschein, der möchte natürlich nicht, dass dieses publik wird.

„Meinst du, dieses Argument sticht?“, frage ich meine Anwältin mit dem geheimnisvollen Kürzel „KM“.

„Nun, sicherlich werden sich einige Verschwörungstheoretiker melden, die dann behaupten, dass auch im seppolog nie erwähnt wurde, dass du illegal fischst!“, gibt KM zu bedenken.

Doch da hat sie die Rechnung ohne mich gemacht, denn an dieser Stelle gebe ich zu, dass ich ohne Angelschein gerne im Trüben fische. Was Jesus verschleiert hat, schreie ich geradezu hinaus in die Welt. Denn ich habe eine reine Weste.

Im fünften Evangelium, dem Seppo-Evangelium, das die Redaktion in diesen Stunden fälscht, heißt es:

„Jesus war kein Zimmermann, sondern Fischer!“ (Seppo 4,7)

Damit stelle ich mich gegen das Markus-Evangelium, wo es heißt:

„Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn, und der Bruder des Jakobus und Joses und Judas und Simon? Sind nicht auch seine Schwestern hier bei uns? Und sie ärgerten sich an ihm.“ (Markus 6,3)

Wessen Glaubwürdigkeit ist nun die höhere? Natürlich die des neueren Evangeliums, das die Chance hatte, alte Fehler zu korrigieren. Und was sehe ich da? Markus trifft gar keine Aussage, er fragt lediglich: Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn, und der Bruder des Jakobus und Joses und Judas und Simon? Dies hat die Redaktion des übrigens katholisch geprägten seppologs fein erkannt – woran?

Am Fragezeichen!

Es stellt sich gar nicht die Frage, ob Jesus illegaler Angler war, vielmehr stellt sich doch die Frage nach seiner angeblichen Tätigkeit als Zimmermann! Schwarzarbeit gefährdet die Volkswirtschaft und das Gemeinwohl. Doch war es nicht das Gemeinwohl, das Jesus am Herzen lag und möglicherweise noch liegt?!

Und heißt es nicht bei Seppo:

„Jesus beteuerte aufrichtig, kein Zimmermann zu sein, nahm seine Angel, warf sie aus und sagte zu seiner Bekannten Lara: ‚Einen Angelschein habe ich übrigens nicht. Uns darf hier niemand erwischen beim Fischen. Halt‘ bloß Ausschau nach Markus. Der hält mich für einen Zimmermann!'“ (Seppo 5,2)

Bei Matthäus erfahren wir, dass es unter Jesus‘ Jüngern mindestens vier Fischer gegeben habe:

„18 Als nun Jesus am Galiläischen Meer entlangging, sah er zwei Brüder, Simon, der Petrus genannt wird, und Andreas, seinen Bruder; die warfen ihre Netze ins Meer; denn sie waren Fischer. 19 Und er sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen! 20 Sogleich verließen sie ihre Netze und folgten ihm nach.“ (Matthäus 4,18ff.)

Aber Moment! Erfahren wir hier nicht auch, dass Jesus‘ nicht nur selber fischt (illegal), sondern auch noch angehende Fischer ausbildet? Nicht nur, dass er frei von einer Genehmigung angelt, er bildet auch noch aus!

 

Zunächst war ich heute Morgen, als mich der Leser-Kommentar erreichte in Schockstarre. Mir sollte ein Fehler unterlaufen sein? Dass ich nicht lache! Es wäre das erste Mal in meinem Leben, also extrem unwahrscheinlich. Und es ist gut, die Wahrscheinlichkeit auf seiner Seite zu haben. Und ich stelle fest, wie leicht es Verschwörungstheoretikern fällt, Tatsachen in ihr Gegenteil zu verdrehen und das auch noch zu „beweisen“. Ich brauchte nicht einmal eine halbe Stunde, um Jesus illegalen Fischereihandel nachzuweisen. Denn mal ehrlich: Er wird ja nicht alle Fische selber gegessen haben! Das seppolog vermutet mit absoluter Gewissheit, dass Jesus illegal gefischten Fisch ins Ausland exportiert hat. Ob ihn die Vorschriften bezüglich Hygiene und Kühlkette interessiert haben? Das seppolog behauptet: nein! Denn heißt es nicht bei Seppo:

„Und Jesus verfrachtete seinen Fang der Vorwoche in einen Container mit Heizaggregat.“ (Seppo 876,2)

Der Vorwoche! Das seppolog behauptet hier nichts, es zieht nur Schlüsse aus Berichten von Zeitgenossen Jesus‘, die rund 2.000 Jahre später lebten. Äh, leben.

Auch das Bundeskriminalamt interessiert sich plötzlich verstärkt für die Fischerei-Mafia. Denn woraus ist diese eigentlich entstanden, die den Fischerei-Markt rund um Nord-und Ostsee unterjocht? Und wenn jeder über mehrere Ecken mit Jesus verwandt ist, ist dann nicht auch ein Familienclan der Fischerei-Mafia eine Bund aus Nachkommen Jesus‘? Und ist es nicht Usus, sich innerhalb von Familien zu helfen?

Der Jesus-Skandal begann harmlos, zieht aber inzwischen Kreise, die ein ganzes Gewerbe in Verruf bringen könnten. Und wie sicher fühlt sich heute ein Zimmermann, der in diesen Stunden einer Familie ein Zuhause baut? Wird nicht auch er künftig skeptisch beäugt? Wie echt sind unsere Zimmerleute?!

(Großer Gott, ich komme für all dieses in die Hölle. (Seppo 9.4))


seppolog_HÖRBAR auch als Podcast bei iTunes und Soundcloud!


Ich berichte live aus der Hölle von meiner Facenbook-Seite.

20 Kommentare

  1. Pass auf, dass dich die Petry in deinem Schrank (ist sie da noch?) nicht demnächst als Wahlkampfleiter engagiert. Oder schlimmer noch: ein Anruf aus Amerika, du sollst für Trump arbeiten!
    Erdogan braucht auch noch einen fähigen PR-Berater und wer eignete sich nicht besser, als jemand, der mit links Verschwörungstheorien aus dem Bart zaubert?!

    Gefällt 4 Personen

  2. Geheiminformationen aus der Gerüchteküche behaupten, dass die Fische der Vorwoche diskret ans KRfz (Krefelder Raketenforschungszentrum) geliefert werden, um einen innovativen, neuartigen Antrieb auf ökologischer Nachhaltigkeitsbasis zu testen. Dazu werden die toten Tiere vorab vegan ernährt, um die Geruchsbelästigung im erträglichen Maß zu halten.
    Leider ist der Antrieb noch in der Erprobungsphase.
    Ich gebe allerdings zu, dass diese Infos mich nicht direkt, sondern über die Tante der Nichte des Vaters des ungeborenen Kindes seiner Mutters Oma erreicht haben und ein gewisser „Stille-Post-Charakter“ nicht abstreitbar ist.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ist Somerloch (statt Sommerloch) in deinen Tags Absicht? Sprang mir zufällig ins Auge. Falls ja, ist es so was wie das Celler Loch, über das ich letztens irgendwo gelesen habe?

    Und wegen Herr Schreiner… äh, Tischler… äh, Zimmermann… Das war der Nachname. Yehoshua Zimmerman. Wahrscheinlich. Andreas und Simon, der immer mit seinem eineiigen Zwilling Peter verwechselt wird, Fischer gibt es wie Sand in der Wüste Sinai.

    Gefällt 1 Person

  4. Exklusivberichte aus der Hölle gibt es auch nicht alle Tage.
    Außerdem ergeben sich auch noch andere Fragen durchs Evangelienstudium.
    Was ist zum Beispiel mit den Leuten, die anders heißen, als sie sich nennen? Die haben doch etwas zu verbergen, oder?
    Bibelstunde mal anders. Wenn das kein investigativer Journalismus ist, weiß ich auch nicht.

    Gefällt 2 Personen

  5. Hey! Du musst beim Vorlesen ernsthaft bleiben! Da kommt der Hörer durcheinander und glaubt, da stimmt was nicht… ich will mich aber wirklich richtig in der Geschichte wiederfinden, wenn schon denn schon, dann musst Du einfach so lesen, dass es möglich ist. Oder?! Mach das mal. :-p
    Im Übrigen hab ich mich auch schon gefragt, ist die Petry noch im Schrank (haha, hast Du noch alle im Schrank? 😀 )… da könntest Du auch noch mal drauf eingehen. Deine Geschichten müssen ja stimmig bleiben.
    glg, dein Scriptgirl. Nee, nur Spaß. Wahrscheinlich hast Du kein Scriptgirl, weil sonst die Geschichten stimmen würden und nicht immer wieder diese Brüche…. also pff… das muss aber besser werden!

    Gefällt 1 Person

  6. Lieber Seppo,
    ein Kompliment für Deine kreativen Ideen.
    Da hätte ich jetzt noch ein Anliegen, so eine Art Aufgabe für Dich.
    „Evangelium“ kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet soviel wie „Gute Nachricht“ oder „Gute Botschaft“.
    Wenn Du also wirklich ein Evangelium schreiben möchtest, könntest Du Dir vorstellen, wie Du dieses zu einem guten Ausgang bringen könntest?
    So dass Du nicht in die Hölle sondern in den Himmel kommen würdest?
    Matthäus, Markus, Lukas und Johannes haben das geschafft.
    Mit lieben Grüßen,
    Leopold

    Gefällt 2 Personen

  7. Nach der Lektüre von „Die Bibel nach Biff“ werfe ich mal so ein: Jesus hatte überhaupt keine Zeit zum Angeln! Der war mit viel zu viel anderem Dummfug beschäftigt, als sich einer solchen Mußetätigkeit hinzugeben! 🙂 Es geht doch nix über’s Sommerloch!

    Gefällt 1 Person

  8. Hab nur mal flott drübergelesen. Werter Seppo…
    Da der Spross dieser Patchworkfamily (Mary, Jupp, Hoply Ghost & the Boss) ja auch Wasser in Wein verwandelte (das täten die Weinpantscher auch gerne. Sind aber über Frostschutzmittel nicht hinaus gekommen) könnte es sein, dass er erstmal sozusagen im Trüben gefischt hat.
    Denn ein Reinheitsgesetz hatten die damals nicht ?

    Den vermeintlichen Menschenfischer hat man später in Rattenfänger umgewandelt. Wobei das hier beanstandete fehlen eines Angelscheines durch die Absenz eines Zertifikates für Schädlingsbekämpfung keinesfalls wettzumachen ist.
    Wie man ja auch bei unseren Politikern feststellen konnte, ist man hierzulande nicht so etepetete mit dem Kopieren bzw. fälschen von Zertifikaten und Scheinen.
    Da ich beruflich mit Wissensvermittlung zu tun habe, ist mir die verbreitete Scheinheiligkeit durchaus bekannt.
    Man sollte also diese antiquierte Bezeichnung für „Menschenfischer“ nicht überwewerten. Es ist sowieso verjährt und nicht mehr justiziabel.

    Da gäbe es anderes, welches man durchaus als „geistige Körperverletzung, onomatopoetische Verzerrung der Scheinbewahrung und akustische Nötigung“ benennen könnte.
    Weil wir gerade dabei waren : „Helene Fischer“ ist gemeint und die hat auch keinen Angelschein !

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s