Mannbefriediger


Ich weiß gar nicht mehr, wo mir die Werbung unterkam. Auf meiner Facebook-Chronik gar? Glauben Facebooks Algorithmen tatsächlich, ich interessiere mich für den „Satisfyer Man“?! Welcher Teil meiner Datenspur macht dieses Monopol-Unternehmen glauben, mich dafür begeistern zu können? Aber es hat ja recht. Der Satisfyer Man hat meine vollste Aufmerksamkeit. Denn als ich seine Abbildung sah, war mir zunächst nicht klar, ob es womöglich der analen Befriedigung dient, mann es sich also hinten rein katapultiert – mit der angemessenen Zärtlichkeit natürlich. Denn es ist deutlich wuchtiger als beispielsweise ein Zäpfchen. Und selbst das kommt bei mir nicht … also bei aller Liebe …

Bildquelle: https://www.satisfyer.com/de/satisfyer-men/toys/

Ich zeigte meiner Mitbewohnerin das Bild. Sie sah es offenbar nicht zum ersten Mal:

„Ah, ja. Das Teil. Gibt’s jetzt wohl auch für den Mann“, sagte sie nüchtern.

„Ja, also, was mache ich damit? Kommt der hinten rein?!“

„Nein, da steckst du den kleinen Seppo rein.“

„Wo rein!? Hinten?!“

„Nein! In das Teil da.“

„Achso. Ah, dann ist das da wohl ein Deckel. Verstehe. Interessant.“

Das Unternehmen verspricht den diskreten Versand dieses Apparates, der mir doch etwas zu klein erscheint … haha, natürlich, Seppo. Zu klein.

Moment, gibt es den vielleicht in verschiedenen Größen? Nein, rund 25 Zentimeter lang ist er, der Satisfyer, kommt also so gerade hin; könnte knapp werden. Aber überzeugen tut mich diese Produktinformation:

Der sexy Effekt: Der Satisfyer Men verschlingt deinen Penis nahezu. Ein Gefühl, das dich zu intensiven Höhepunkten bringt.

Höhepunkten! Ermöglicht er gar den männlichen multiplen Orgasmus?! Man weiß es nicht. Aber gut, es wird wohl darum gehen, dass man ihn freilich mehrfach benutzen kann. Somit wird er wohl abwaschbar sein. Kann man für den Einführungspreis von etwa 50 Euro ja durchaus erwarten. Und 50 Euro sind ja nicht viel, wenn man mal die Kosten einer Frau gegenrechnet.

Puh, habe ich da nun die Frau herabgesetzt? Mitnichten! Ich habe das Gerät überhöht! Und ja, damit die Frau herabgesetzt. Aber wir können ja damit umgehen, denn ich habe schon beeindruckende Dildos gesehen, die mich schwer eingeschüchtert haben. Da habe ich mich als Mann sehr verletzt gefühlt …

Interessant am Satisfyer ist das „einzigartige Pump-Feature“. Damit stelle man die gewünschte Enge ein. Im Zusammenspiel mit dem „innovativen Innendruck-Regulator“ ergebe sich daraus ein „einzigartiger Mix aus Vaginal- und Oralsex“. Ja, bin ich denn im Himmel?! Und das Teil funktioniert ganz ohne Akkus oder Batterien – heißt:

Er ist immer bereit, wenn du es bist.

Und ich bin es praktisch immer, sofern ich nicht gerade randvoll oder überfressen bin.

Empfohlen wird das Gerät von Rocco Siffredi. Wer ist Rocco Siffredi? Ich googele. Ah, ein italienischer Pornodarsteller. Na, der muss es ja wissen. Er wird genügend Vergleiche haben. Er spricht vom „besten Orgasmus“ für den Mann. Besser also als der mit einer Frau (oder einem wie auch immer geschlechtlichen Partner)! Oder aber Rocco, den ich noch nie gesehen habe, hat schlicht sehr traurige Orgasmen mit Partnerinnen. Aber das glaube ich nicht. Er ist ja Orgasmus-Profi.

Ich stelle mir gerade den Satisfyer Man in Kombination mit einer VR-Brille vor und werde ganz aufgeregt. Ich könnte mir das Gerät ja schicken lassen, es dann ausgiebig testen und dann hier wohlwollend vorstellen. Und dafür Geld kassieren. Dann wäre ich das, was ich nie sein möchte: influencer. Denn wer sich so nennt, hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Außerdem verachte ich das Geldmachen durch Produktplatzierung. Widerspricht völlig meinem Ethos, weil es den Adressaten für dumm verkauft und bescheißt, da es sich gerade im Netz meist um unzureichend gekennzeichnete Produktplatzierung handelt. Aber gut, dann kaufe ich es eben selbst. Es spricht ja nun wirklich nichts dagegen.

Aber ich fürchte, so simpel wird es nicht.

Das neuartige Pump-Feature erlaubt es dir, während der Nutzung auf Knopfdruck Luft zu- oder abzuführen. So bestimmst du selbst die Enge des Satisfyer Men – und bist Herr seiner Intensität und deiner Lust.

Ich stelle mir das so vor, dass ich dann da sitze oder liege, neben mir das Handbuch des Satifyers in womöglich 30 Sprachen. Stülpe mir den Befriediger über und suche den deutschsprachigen Teil in der Bedienungsanleitung. Hier werde ich anders als bei anderen Anleitungen die Sicherheitshinweise nicht überspringen. Denn die Vorstellung, das stromlosbetriebene Ding explodiert ausgerechnet unmittelbar vor dem Höhepunkt und reißt Seppo jr. in Fetzen, wirkt abtörnend. Nichts darf also schiefgehen. Ich wäre aufgeregt wie beim ersten Mal.

Nach den Sicherheitshinweisen werde ich vermutlich angeleitet. Wie ich pumpe beispielsweise. Weil ich so unfassbar stark bin, pumpe ich vermutlich zu schnell und zu oft, sodass ich Seppo II in arge Bedrängnis bringe. Panik wäre die Folge. Also: langsam pumpen. Mit einer Frau gehe ich ja auch zärtlich um. Aber da pumpe ich ja nichts. Also nicht in deeeem Sinne.

So. Und dann käme ich wohl sehr früh, weil Rocco ja einen maximal guten Orgasmus in Aussicht gestellt hat und ich viel zu aufgeregt bin. Dann läg ich da. Satisfyer randvoll. Und nun? Wohin damit?

Das alles muss ich in Erfahrung bringen. Ich komme nicht daran vorbei, mir den Befriediger diskret zusenden zu lassen. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich dem Paketmann die Tür öffne:

„Ah, der Satisfyer!“

Allein der Name verspricht ja schon so einiges. Und damit nichts schiefgeht, werde ich Kerzen aufstellen und für entsprechende Musikuntermalung sorgen.

Radetzky-Marsch. Ein Orgasmus ohne anschließenden Radetzky-Marsch ist ein nur unvollständiger.

Und wenn ich dann fertig bin, stoße ich den Satisfyer zur Seite und blicke ihn nicht mehr an. Drehe mich weg und schlafe ein. Damit es sich anfühlt, als sei er eine Frau. Benutzt und abgelegt.

HALT! So natürlich nicht. Verhielte ich mich so Frauen gegenüber, wäre ich ein sehr, sehr einsamer Mann. 13 Jahre mit meiner Mitbewohnerin sind vielleicht ein kleiner Hinweis auf das Gegenteil. Und so sehe ich den Satisfyer auch nur als Ergänzung. Wobei, das klingt auch schwierig. Ich sehe ihn als Notlösung. Wenn er denn sein Versprechen hält. Ich darf Ihnen sagen, dass Sie es hier als erste erfahren werden. Mit Fotos. Freilich im 21-zu-9-Format.


Doch dazu müssen Sie mir bei Facebook folgen!

Sämtliche Produktinformationen habe ich der Seite https://www.satisfyer.com/de/satisfyer-men/toys/ entnommen. Ich bekomme keine Gegenleistung für diesen Artikel. Ich werde das Teil ganz unabhängig von irgendwas testen. Auch das noch als Hinweis: Dieser Blog ist kein kommerzieller, kein gewerblicher.

54 Kommentare

  1. Ein Flashlight für den Mann von Welt, so wie die Werbung ausschaut. Im Zweifel kann man es auch beim nächsten Cocktail-Abend einfach mit auf die Anrichte stellen und erklären, dass dies das neue Smart-Device von Google ist. Und alle sind dann schwer begeistert.

    Aber eigentlich jetzt wo Sexspielzeug natürlich als kultiviertes Lifestyle-Produkt langsam den offenen Raum erobert und nicht mehr nur in verrauchten, gefliesten Schmuddelläden in der Auslage liegt, neben fleckigen Videokassetten und Zeitschriften, kann man auch drüber sprechen, wie das bevorzugte Love-Toy Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist.

    Aber apropos Smart Device. Nicht mal so unwahrscheinlich, denn bestimmt sammelt das Schmuckstück auch Daten über Länge, bevorzugte Enge, Session-Dauer, etc. und schlägt dir dann irgendwann Selbsthilfetipps für zu frühes Kommen vor oder macht Angebote für Viagra und Penis-Enlarger. Oder anhand deines Nutzungsverhaltens wird dir dann irgendwann Werbung vom örtlichen Escort-Service eingespielt.

    Wahrlich befriedigend 😀

    Gefällt 5 Personen

  2. Also bei deinen Missgeschicken… von denen ich schon eine Menge lesen durfte… ich weiß nicht, ob DAS das richtig Spielzeug für dich ist. Ich ahne schon, wenn du aus dem Krankenhaus zurück bist, wirst du uns eine brandheiß Story liefern 😂😂😂 Naja, gibt ja noch Brandsalbe…

    Gefällt 4 Personen

  3. Es könnte sein….das es gefällt….und öfters benutzt wird. Der Zweck den das „Vaginchen“ erfüllen soll–erfüllt sie.Und man schaut in keine Augen—man riecht nicht das Weib—sie meckert nicht–man hört nichts .Würde sagen benutzen !je nachdem wonach einem als Mann grade ist.Manchmal braucht man nur den Spritzer und manchmal erst den Reiz des Weibes.Finde beides toll.

    Gefällt mir

  4. Angesicht der brandenden #meToo Bewegung aber eine bedenkenswerte Alternative, vielleicht?: „Kann man für den Einführungspreis von etwa 50 Euro ja durchaus erwarten. Und 50 Euro sind ja nicht viel, wenn man mal die Kosten einer Frau gegenrechnet.“

    Gefällt 1 Person

  5. Was sagt das jetzt über mich aus, dass ich, ohne dem Produkt bisher begegnet zu sein, trotzdem gleich wusste, was das ist und wie in etwa das funktioniert?!?
    Aber danke für das nächtliche Schmunzeln 🙂

    Gefällt mir

  6. „die 25 cm könnte knapp werden“ und schon bin ich ganz kleinlaut, und der rocco braucht das ja für seine arbeit, oder, is ja hart, wie heisst es allzeit bereit…
    aber schickes design, wie mein duschgel,
    luft zuführen, vielleicht kann er ja auch milchschaum schlagen für den kaffee
    oder die sahne steif?
    und auf welchen seiten du surfst, damit du diese werbung bekommst, neugier

    Gefällt 1 Person

  7. Liebeer Seppo, leider konnte ich Diesen Beitrag nicht ganz lesen, ich hab ihn mir nur abschnittsweise angetan. Was weder an Dir noch an Deiner wirklich eloquenten Art liegt, sondern einfach am Objekt. Schon als ich das Ding in der Fernsehwerbung sah, hat es mich zutiefst verstört. Ich denke da immer an Außerirdische oder Menschen vieleviele Generationen nach uns(so es dann noch welche gibt), die uns anhand unserer schriftlichen oder digitalen Hinterlassenschaften kennenlernen: man wird uns als ein Volk mit Reizdarm, Rückenbeschwerden, Erektionsstörungen und Hämorrhoiden identifizieren, das aber gegen alles ein Hilfsmittel hatte! Nach uns die Sintflut!
    Verstörte Grüße
    Dagmar

    Gefällt 2 Personen

  8. Ich habe jenes Gerät nur ganz kurz in einer Fernsehwerbung gesehen und dachte: „Ach, schau an! Axe hat sich eine neue Flaschenform einfallen lassen.“ Und bis gerade hätte sich dieser Glaube bei mir gehalten… Aber duften kann der Satisfyer nicht? Sieht schon ein wneig aus, wie ein Raumbefeuchter, wo man auch so Duftöl reintun kann…

    Gefällt 2 Personen

  9. Wir sind letztens über den Werbespot gestolpert. Mein Mann „Was ist das denn?“ Ich: „Ne Taschenmuschi.“ Er: „Aha, dafür muss man jetzt auch Werbung machen. Reicht ja nicht für die anderen Sexshops.“ Wir sind überein gekommen, dass kein Mensch mit gesunden Händen sowas wirklich braucht. (Er hat eine Zeit lang bei einem großen Online-Handel im Lager gearbeitet. Produkte für die weibliche Lust, waren da interessanterweise der Renner. Ist wohl nix dezenter, als ein Paket vom großem A… 😉 ).

    Gefällt mir

  10. Oh ich danke dir für das breite Grinsen und dem Kopfkino das mir dein Blogpost geschenkt hat. Nebenbei tummelt sich besagter Grauhaariger Herr mit dem blauschwarzen wirklich doch sehr zweideutigen Gegenstand auch in der TVWerbung. Mein Mann und ich haben auch schon über die Anwendung gerätselt. Wenn du noch mehr verwirren möchtest…. Ich empfehle TengaEggs. Zu mindestens hat unser Vermieter bei der Wohnungsbesichtigung etwas irritiert geschaut als er auf dem Nachttisch meines Mannes eine SechserPackung „Eier“ erblickt hatte. Allerdings machte sein zweiter Blick auf meinen Nachttisch nicht besser. Nicht das wir dauerhaft Spielzeug benutzen, aber wir haben extra für diesen Termin etwas aufgerüstet. Unser Vermieter ist ja doch etwas betagter und wohnt über uns im Haus. Die Wohnungsbesichtigung zog sich dann zum Glück nicht mehr allzulang und er er verließ unsere Wohnung mit einem eigenartigen Gsichtausdruck, den ich als Peinlich berührt und recht Neidisch einstufen würde. Für nächstes Jahr muss ich vielleicht noch eine Spur delukater werden…..

    Gefällt 1 Person

  11. Ist ja klasse und Danke für die Aufklärung!😎
    Denn seh diese Werbung neuerdings auch immer wieder spätabends im TV und konnte bisher damit nicht wirklich was anfangen…. nun zumindest theoretisch!😄
    Liebe Grüße und noch schönen Abend für dich🍀

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s