Marktforschung leichtgemacht! Und eine Anekdote.

wpid-2015-11-01-11.31.51.jpg.jpeg

Moinsen! Nach einigen Monaten des Bloggens stelle ich fest, noch immer nicht zu wissen, wann wer wie Blogs liest. Laut WordPress-Statistik ist die besucherstärkste Zeit bei mir donnerstags um 15 Uhr. Warum nicht mittwochs?! Subjektiv stelle ich fest, dass Samstag- und Sonntagvormittage sich viel auf meinem Blog tut, was ich mir dadurch erkläre, dass der ein oder andere wie ich relativ spät und möglicherweise verkatert aufwacht und erst einmal im Bett mit Smartphone oder Tablet hinvegetiert und dabei im Netz unterwegs ist. So wie ich in diesem Moment.

Sonnige Tage im zurückliegenden Sommer führten zu besucherärmeren Phasen. Tritt nun mit schlechter werdendem Wetter das Gegenteil ein? Nachts ab etwa zwölf Uhr tut sich nichts mehr in meinen Statistiken; hier dürfte weit verbreiteter Schlaf eine Ursache sein. Gegen sechs Uhr geht es dann wieder los, der arbeitende Mensch erwacht offenbar und liest während des Kaffees.

Doch manchmal kommt es völlig anders; ich kann es also nach wie vor nur schlecht einschätzen. Schreibe einen meiner Meinung nach Hammer-Artikel, der (völlig zurecht) ignoriert wird. Dann geschieht es, dass ich ins Blaue hineinschreibe, missmutig und unzufrieden den Füller hinlege und denke, das lese keine Sau und es wird der erfolgreichste Artikel seit Monaten. Zuletzt mit dem Blog-Award geschehen!

Da mich das einfach aus Neugierde interessiert, würde ich den Sonntag und die Umfragefunktion von WordPress heute nutzen wollen, um  einiges in Erfahrung zu bringen, zumal mir ein Sponsor im Nacken sitzt. Die für mich interessanteste Frage ist, wie Ihr Blogs lest. Schon klar, von links nach rechts, aber auf welchem Gerät? Denn optisch optimiere ich das seppolog für Desktop-Rechner und nutze zwar ein responsives Design, das sich an die Bildschirmgröße anpassen soll. Dennoch geht auf dem Smartphone vieles verloren. Daher meine Frage:

Ich lese Blogs vorwiegend zwischendurch. Ich habe sie entdeckt als Möglichkeit, sich zum Kochen inspirieren zu lassen, schätzte zuletzt aber auch Reise-Berichte, die ich sporadisch las. Oder eben Lauf-Blogs, um ich zum Laufen zu motivieren. Hier und da freilich auch ein Erotik-Blog. Da gibt es Sachen! Meine Herren! Der Mensch, er ist pervers. Zurecht. Meist lese ich aber am Wochenende. Wann und wo lest Ihr?

Darüber hinaus teilt gerne Eure Erfahrungen in den Kommentaren mit!

Ich erinnere mich eines unseligen Statistikkurses im Politik-Grundstudium. Niemand hat die Formeln verstanden, mit denen wir hantiert hatten. Vielleicht war das ein Grund dafür, dass so ziemlich jeder seine entsprechende Seminararbeit von Vorjahres-Absolventen abgeschrieben hat. Ich natürlich nicht. Aber woher hatten die Vorjahres-Absolventen ihr Wissen? Irgendwann in der Geschichte der Menschheit muss es eine Generation gegeben haben, die die Formeln verstanden hatte. Ich verzichte hier also auf diese Kreuztabellen und belasse es bei zwei simplen Fragen. In meiner Seminararbeit hatte ich eine Zwei Minus. Geht, oder?

Danke für’s Mitmachen!

Vor etwa zehn Jahren betrieb ich mal einen Blog namens „Lebensführung leichtgemacht“. Der ist nicht mehr im Netz zu finden, was in der Nachbetrachtung großes Glück für mich bedeutet, denn da schrieb ich Dinge, die mich heute in Misskredit bringen würden. Hatte damals aber auch kaum jemand gelesen. Allerdings Menschen, die ich kannte. Da schrieb ich einmal, wie ich einer Uniradio-Kollegin eine Flasche aufhob, die ihr heruntergefallen war. Sie war aus heiterstem Himmel völlig angepisst, da sie die Flasche durchaus in der Lage wäre, höchstselbst aufzuheben. Ich verschlüsselte ungeschickt ihren Namen und aus dem Radiosender-Namen „Radio Q“ machte ich stets „Radio P“. Das flog natürlich auf. Ein Kollege, so ein bekackter Überflieger, verbreitete dann im Sender die Nachricht, ich würde Kolleginnen in einem Blog in den Dreck bzw. durch den Kakao ziehen. Das war nicht mal der Fall, aber niemand machte sich die Mühe, es nachzulesen, sodass ich ziemlich bald eine ungünstige Position im Sender innehatte.

Doch wie das Schicksal so spielt, war ich einige Jahre später der Kursleiter jener Kollegin beim Offenen Kanal „TV Münster“, für den ich mich übrigens etwas schäme. Selbstverständlich machte ich ihr das Leben in meinem Kurs schwer.

41 Kommentare

    • Ihr habt Leser? 😀
      Ich finde es eigentlich ganz erfrischend, einfach so vor mich hin zu bloggen, in der (fast) sicheren Gewißheit, daß da niemand mitliest. Das nimmt auch den Druck zur Selbstdarstellung raus. Nicht, daß ich dem hieigen Blogger solche Dinge unterstellte…

      Womöglich müßte ich da noch auf gesicherte Fakten zurückgreifen oder interessante – also belanglose – Themen wählen! Das geht überhaupt nicht 😀

      Gefällt 4 Personen

  1. die Statistik ist im Grunde Blödsinn, das weiss ich seit gestern ! Ich habe Samstag 11:00 morgens als besten Blogger Tag, weil ich durch einen Zufall gestern den bei weitem erfolgreichsten Tag hatte. Sonst ist Samstag morgens um die Zeit nie etwas los. Es wurde einfach aus dem Ergebnis gezogen, bis gestern war es der Donnerstag um 10:00…das zu dem Thema 😉

    Gefällt 2 Personen

    • das ist halt die frage, wann diese angabe umspringt, wie lange der erfasste zeitraum ist, für den ein durchschnitt errechnet wird. vielleicht war der gestrige tag gestern der erfolgreichste, weil sich schon seit einigen tagen die 11uhr-werte kumuliert hatten. das bleibt leider offen bei wordpress.

      Gefällt 2 Personen

  2. Bei mir scheint sich noch kein Trend abzuzeichnen, an welchem Tag die Zugriffszahlen steigen. Hatte den Sonntag im Verdacht, weil der vor zwei Wochen durch die Decke ging. Letzte Woche dann mehr und um mich noch mehr zu verwirren, ging es vor drei Tagen schon vormittags hoch her.
    Das schiebe ich auf ein anderes Phänomen:
    Mein Katzenartikel (bei dem ich mich vor Lachen fast bepisst hätte, würde er nicht der Wahrheit entsprechen) wurde innerhalb kürzester Zeit unter dem Eindruck mehrerer verhunzter, schlafarmer Nächte einfach runtergeschrieben. Und genauso wie mein erster Beitrag zu „Von Tieren, Menschen und Verantwortung“, der ziemlich schnell (weil in Schreiblaune) fertig war, kam der relativ gut an.

    Merke also: man sollte anfangen mit dem Denken aufzuhören, dann hört man auch auf, ununterhaltsame Artikel anzufangen.

    PS: Ich mag es nicht, auf meinem Smartphone Kommentare zu schreiben.

    Gefällt 3 Personen

  3. Also Nachts sind bei mir die Amerikaner sehr aktiv , irgendwie interessieren sie sich an den rein deutschen Produkten. Ab 15.00 Uhr steigt die Statistik in die Höhe, genauso kurz nach Veröffentlichung neuer Posts. Die Sponsoren sind meist gegen 9 Uhr auf meinem Blog , da wird beim Frühstück wohl gelesen. Da ich zur Zeit im Erziehugsurlaub bin , schau ich rund um die Uhr rein. Am liebsten aber Vormittags beim Kaffee. Aber ausdrucken? Würde bei mir dann bestimmt nicht gelesen.
    Lg aus Magdeburg de Steffi

    Gefällt 2 Personen

  4. Da ich am Rechner lese, entspannt auf dem Bürostuhl, wäre die „Klo“- Variante schon mal raus 🙂 – – aber ehrlich gesagt, lese ich deinen Blog meist abends beim Kaffee. Und wenn es mal eng mit der Zeit ist, sammel ich schon mal deine Mails und klick mich dann später durch.
    Du hast zurecht den Award gewonnen! 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Bei mir sagt die Statistik Mittwoch 18:00, einfach weil da mal die Klicks durch die Decke gingen…vorher war es lange Samstag Abend…
    Ich schaue auch nur mit einem halben Auge auf die Statistik und schreibe so wie es mir passt. Mal gehen die Zahlen runter, dann wieder hoch, richtig zu wissen warum ist schwierig.

    Gefällt 2 Personen

  6. Sonntag , 00:00 Uhr. Selbstredend, oder? Wann lese ich? Gern abends, wenn hier Ruhe ist und dann die Reader runter. Es gibt immer was zu lesen. Mir selbst ist die Statistik so ziemlich egal. Selbstdarstellung. Hm. ich bin wie ich bin und anders kann und will ich auch nicht sein.

    Gefällt 2 Personen

  7. Wie üblich fliege ich bei den Umfragen irgendwie rasu. Da, verzeihe bitte, dein Blog für mich weder überelebenswichtig noch unbedingt karriereförderlich ist, werden die Beiträge“irgendwann“ gelesen. Wenn’s passt, ziemlich schnell nach Erscheinen, wenn es irgendwie eng ist, auch erst, wenn schon wieder neue Beiträge erschienen sind. Ist dann so ähnlich wie die MickyMaus Sammelbände. Da kann es natürlich schon vorkommen, dass das Kommentare lesen länger dauert als den Beitrag an sich zu lesen. Ich will ja nicht das Gleiche schreiben, wie einige Leser und Leserinnen vor mir.
    Aber da dein Blog ja eh einen Bart hat (oder zumindest der Schreiber), denke ich, dass es nciht so schlimm ist, wenn nicht „taufrisch“ gelesen wird. Meist bist du ja eh schon in was reingetreten, aus dem man dich nicht mehr retten kann 😉

    Gefällt 3 Personen

  8. Hm. Ausgehend von meinen blogleseverhalten habe ich nur nie sorgen um Statistiken gemacht. Gerade haben wir es 3.13 und ich lese dich. Aber auch mal mittags bei der fahrt von Termin zu Termin. Oder beim defäkieren am frühen Abend. Es gibt da keine Regelmäßigkeit. Also warum sich sorgen drum machen.

    Gefällt 1 Person

  9. Freue mich jedesmal wenn ich die Schneellwahl vor mir habe,und den Button WP sehe, weil ich zuerst an die zwei Menschen denke die ich von hier kenne. Das ich überhaupt hier sein kann.Das ist die Apfelbacke und das bist Du.Ich würde so gerne noch anderen folgen aber ich weis nicht wie das geht.Und so folge ich Euch zwei.Bin jeden Tag in FB aber nicht so regelmäßig hier….weil…..wie schon erwähnt.

    Gefällt 1 Person

  10. Meine beste Blog-Zeit ist laut Statistik Samstag, 20.00 Uhr. Finde ich persönlich zwar seltsam, da es so ganz und gar nicht meinem eigenen Leseverhalten entspricht und ich ja einen Back-Blog schreibe und keine Lebenshilfe für verlorene Seelen, die samstags abends nichts besseres zu tun haben, aber unterm Strich schert mich die Statistik nen feuchten Fuzzi.
    Achja – deinen Blog lese ich während der Arbeit. Um mal kurz abzuschalten, wenn die Kollegen sich mal wieder an die Gurgel gehen. Nach dem Motto – ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag (Zitat frei nach Charles Chaplin).
    Grüßle
    Robby

    Gefällt 1 Person

  11. Ich glaube aber eher, wir lesen die Statistik falsch. Es gibt für den Tag eine UND für die Uhrzeit. Will sagen, dass es ja sein kann, dass am Donnerstag um 21 Uhr die meisten Zugriffe sind – aber auf die Woche gesehen eben um 15 Uhr. Statistik halt – das unbekannte Wesen 🙂

    Gefällt 1 Person

  12. An beiden Umfragen teilgenommen, allerdings bei der 2. abwägen müssen. Ich kann da nicht EINE Antwort geben. Habe aber die häufigste mit „am WE“ ausgewählt. Ich lese aber auch mal, wenn ich morgens noch nen Kaffee „ohne Kinder“ (weil noch schlafend) habe; mittags, wenn die Kleinen Pause machen und ich hier einfach mal 30 Minuten alles stehen & liegen lasse; abends, wenn die bessere Hälfte mal was gucken will, was mich so gar nicht interessiert……. Bei mir gibt’s da keine Regel 😉

    Gefällt 1 Person

  13. Auf meinem Blog ist die „Best-Besucherzeit“ Mittwoch um 7.00 h p.m. (also 19 Uhr) – was mich zu der Anmerkung bringt, dass Du bei Deienr Umfrage vergessen hast die Möglichkeit anzubieten „Ich lese Blogs am liebsten abends“ – das würde nämlich auf mich zutreffen (habe statt dessen „Arbeit“ genommen, weil ich manchmal abends in einer Mischung aus Arbeit und Freizeitgestaltung, wie eigenem Blogshcreiben am PC sitze)
    Grüßlein von Barnabas (kraftwort.wordpress.com)

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s