EIL: Mein Auge ist rot

Ich erblinde. Mein linkes Auge ist gerötet.

„Pollen?“, fragt meine Mitbewohnerin.

„Nein, Pollen gehen mir aus dem Weg. Das muss was Schlimmeres sein. Ohne gleich vom Schlimmsten ausgehen zu wollen, glaube ich, ich sollte vom Schlimmsten ausgehen.“

„Vielleicht ist deine Kontaktlinse verrutscht?“

„Ich hab gar keine drin!“

„Vermutlich ist dir da nur was reingeflogen …“

„Ein Vogel?! Das würde man ja wohl sehen!“

„Kannst du denn noch was sehen?“

„Mit rechts, ja.“

„Und links gar nicht?!“, meine Mitbewohnerin nun endlich angemessen und teilnahmsvoll schockiert.

„Doch, mit links auch. Aber guck doch mal, es ist rot und es suppt. Ich googel mal …“

Ich gehe zum Laptop, wo noch die Google-Ergebnisse meiner vergangenen Recherche geöffnet sind. Meine Mitbewohnerin erstaunt:

„‚Hirntrauma‘?! Was hast du da gegoogelt?“

„Ich gab ‚häufiges Stoßen an Dachschrägen Folgen‘ ein. Ich habe vermutlich auch ein Hirntrauma.“

Derweil gebe ich „auge rot suppend“ ein und stoße sofort auf die Diagnose „Bindehautentzündung“.

„Die kann es nicht sein, es ist bestimmt was Schlimmeres!“, sage ich und klicke mich durch bis Ergebnissseite 112, wo dann endlich meine Diagnose zu finden ist:

„Tumor! Ich hatte doch gleich so ein schlechtes Gefühl!“

„Ich finde es gar nicht mehr so rot wie eben“, diagnostiziert meine Mitbewohnerin mir tief in das linke Auge blickend.

„Du nimmst mich nicht ernst! Moment, ich gucke …“, und zum x-ten Mal an diesem Nachmittag renne ich zum Spiegel ins Bad, reiße mir das untere Augenlid herunter, um besser mit meinem Auge ins selbige blicken zu können: „Rot, dunkelrot. Signalrot. Fast pink! Neonrot! Da müssen doch alle Alarmglocken schrillen!“

Schrillen?!“

„Ja, Alarmglocken schrillen!“

„Sie gehen an!“

„Und dann schrillen sie! Mach ein Foto von meinem Tumor.“

„Wozu das denn?“, sie bass erstaunt.

„Für eine eventuell posthume Diagnose.“

Sobald eines meiner Augen rot ist, bin ich im Grunde auf dem Sprung zum Arzt. Inzwischen weiß ich, es kommt öfter mal vor, sodass ich einigermaßen gelassen wie hier beim jüngsten Vorfall reagiere. Es muss 2011 gewesen sein, als ich mich an einem Sonntagmorgen mit einem geröteten Auge in der Notfallpraxis in Düsseldorf wiederfand. Damals war für mich völlig klar, dass ein Herpes mein Auge befallen hat, womit wirklich nicht zu spaßen wäre. Eine entsprechende Google-Diagnose hatte mich auf diesen naheliegenden Gedanken gebracht. Letztlich war es eine Bindehautentzündung, die schon am Nachmittag wieder verflogen, also vermutlich nie eine war.

Wann immer ich lese, dass unsere Notaufnahmen mit Erkältungspatienten verstopft sind, denke ich an diesen Vorfall. Als ich mit einem geröteten Auge stundenlang warten musste, da eingebildete Kranke das Wartezimmer verstopft hatten und mit meinem Leben spielten.

Dieses Mal ist es anders. Es brennt.

„Mein Auge brennt!“, untermauere ich meine Augenkrebsdiagnose. Ich eile ins Bad und sehe noch einmal nach, „Ist es jetzt auch geschwollen?! Oh, mein Gott, mein Augapfel ist angeschwollen. Der ist doch nicht immer so dick!“

„Er ist genau so dick wie der rechte auch!“, versucht mich meine Mitbewohnerin zu beruhigen.

„Du meinst, der rechte ist jetzt auch geschwollen?! Dann ist es kein Tumor.“

„Na, siehst du, Gottseidank. Ist doch alles gut!“

„Gut?! Viel schlimmer! Meine Augen blähen sich auf, bis sie platzen! Mein Gehirn drückt vermutlich auf meine Augen! Es drückt sie raus!“

„Warum sollte es sowas tun?“

„Wegen der Dachschräge in Berlin, wo ich mir viermal pro Woche den Kopf stoße! Da haben wir es! Hirntrauma mit Hirnausdehnung! Darum diese Kopfschmerzen!“

„Du hast Kopfschmerzen?“

„Laut Google habe ich Kopfschmerzen, ja.“

„Seppo, ich muss jetzt los zum Sport.“

„Na, toll! Ich krepiere und du willst zum Sport?! Tolle Freun-, nein, Mitbewohnerin bist du! Ist mein Kopf größer als sonst?“

„Der schwillt nicht an.“

„Siehst du! Weil er das nicht kann, drückt das Gehirn die Augen raus, um sich Platz zu verschaffen!“

„Es ist gar nicht mehr rot“, stellt meine Mitbewohnerin fest.

„Nicht?“

Ich renne wieder ins Bad, reiße das untere Augenlid erst versehentlich hoch, dann runter und sehe die abnehmende Röte.

„Blutsturz!“, rufe ich aus, „Das Blut stürzt vom Gehirn in die Füße! Mein Kreislauf bricht zusammen!“

„Du stehst ja noch.“

„Weil ich sportlich bin, gleiche ich das aus!“

„Ein Blutsturz ist übrigens eine Organblutung! Da stürzt nichts!“, weiß sie besser.

„Du meinst, mein Gehirn blutet?!“

„Ich muss jetzt echt los!“

„Dann bin ich halt tot, wenn du wiederkommst. Liege dann hier, wenn meine Augäpfel dir entgegenkullern, wenn du zur Tür reinkommst. Wenn der seppoplexus aus meinen Augenhöhlen lugt.“

Das ficht sie nicht an, sie verlässt die Wohnung. Ich taumele zurück ins Wohnzimmer und stelle meine Beziehung in Frage. Die Beziehung zu einer Frau, die ihren Sport über mein Ableben stellt.

Eine halbe Stunde später piept mein Handy und leuchtet violett. Oder lila. Für mich dasselbe. Lilaviolett bedeutet: Whatsapp-Nachricht. Von meiner Mitbewohnerin. Mit zitternden Fingern und letzter Kraft öffne ich die Nachricht, nachdem ich zweimal am Entsperrmuster scheitere, da ich ja, wie gesagt, geschwächt bin.

dein augenfoto. kannste fürs seppolog ja verwenden, wenn du nicht schon tot bist

Schreibt sie mir mit dem eben geschossenen Diagnosebild als Anhang. Ich gönne ihr die zwei blauen Häkchen nicht, da sie nun weiß, dass ich (derzeit) noch nicht tot bin. Nur um Recht zu behalten, wünschte ich, tot zu sein.

„Das hätte sie davon!“


 

43 Kommentare

  1. Oh, wie Mann leiden kann … mit Deine Auge in die Welt zu schauen, um zu sehen, ob es besser wird …
    Lila ist das Modewort für violett und wahrscheinlich auch von der Modebranche in die Welt gesetzt und ist total das Gleiche. Daneben gibt es varianten, wie Himmelbeere, Fliederfarben oder Brombeere … alles Modenamen für Farbvarianten des Violett … weil es klingt so nett … aus der Sicht der Modebranche. Für alle anderen aus der farbindustriellen Fertigung und Drucker stehen die Ausdrücke kurz vor der Schmerzgrenze.

    Gefällt 1 Person

  2. Vorsorglich operieren. Dann ist da nichts mehr, wo ein Tumor wachsen könnte. Falls du unsicher bist, ob du mit dem Skalpell alles erwischt, nimm einen Löffel. Kannst ihn vorher anschärfen. Solltest du gerade noch so überleben, ist da zumindest das eine nicht gerötete Auge, damit du all die wohlmeinenden Kommentare lesen kannst.

    Im übrigen könnte auch helfen, endlich mit dem Weinen aufzuhören. Das macht auch rote Augen UND Kopfweh.

    Makaber bösartige Grüsse, Frau Vro

    Gefällt 1 Person

  3. Tja, das sieht wirklich mies aus, wenn es nicht mal was – Ernstes – ist. Ernster als es jetzt aussieht. Es gibt Erkrankungen, die stehen nicht einmal bei Google. :-(((
    Dein Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, sind geschrieben? Gut!
    Nur für den Fall der Fälle. So irgendetwas am Kopf, im Kopf, mit dem Kopf zu haben, hat seine Risiken. Schlimm, sehr schlimm.

    Ich verstehe, wenn das eigene Umfeld keine Empathie zeigt, musst Du Dich an Deine Blogger wenden.

    Du Armer…….
    LG. Hilde

    Gefällt 1 Person

  4. Könnte natürlich auch einfach ein geplatztes Äderchen sein. Das passiert schon mal, wenn man niesen oder sich zu heftig schneuzen muss.
    Andererseits – und das ist eine weithin unterschätzte Gefahr – könnten das die ersten Anzeichen von Zombifizierung sein!
    Beobachte mal die nächsten Tage genau, ob Deine Gesichtsfarbe seltsam grau wird, Dein Schweiß sich eher anfühlt wie Balsamierflüssigkeit und Du einen Drang entwickelst, Hirn zu Dir zu nehmen.

    Gefällt 1 Person

  5. Köstlich.. ich weiß, über Todernste Sachen Lacht man nicht, doch diese Frau hier hat noch nie so sich an einem schönen Morgen so köstlich Ammüsiert.. meine Augen sind trennenvoll vom Lachen.. google mal, was das bedeuten konnte.. wahrscheinlich werden die Augäpfel von Trennflüssigkeit ausgedrückt und wütend du mein Komentar liest, falls du noch nicht tot bist, bin ich tot und mir fließt mein Lachen aus den leeren Augenhöhlen raus.. .. Solidarität ist heute Mangelware., ich sterbe mit dir!
    Seppolei.. na rufe schon die Feuerwehr 🚒 oder bist du schon tot?

    Gefällt 1 Person

  6. Hey Kumpel.. du hast noch Kraft auf „Kommentar genehmigen “ zu drücken. Willkommen unter Lebenden., ich hätte deine Seppologpostings vermisst und wer würde mein Leben mit seinem Humor versüßen? Bleib stark! die Welt braucht dich.. und mach was gegen Rötung.. Spüle man mit Kamilkentee.. es beruhigt.. und weniger abends am PC zocken.. hilft manchmal auch.. neue Wohnung in Berlin ohne Dachschrägen verlängert deine Lebendzeit enorm, auch wenn es auf die Tasche drückt, gesundes Seppogeist ist eine Bereicherung für Jeden!

    Gefällt 1 Person

  7. Du sprichst mir aus der Seele. Ich hasse diese Hypochonder! Die denken auch, dass sie mit ihrem eingebildeten Schnupfen die Notaufnahme verstopfen können – und dann gekünstelt hüsteln, wenn man sie anschaut. Ein Tumor scheint sehr wahrscheinlich, da passt vieles zusammen. Nur pass auf, dass deine Symptome nicht von unerkannten psychischen Leiden aus deiner Kindheit herrühren 😉

    Gefällt 1 Person

  8. Ich hatte gestern morgen auch ein detschauge.
    Und meine Kollegin auch.
    Jetzt auch noch du. Ich tippe auf Chemtrails. Es MÜSSEN Chemtrails sein, oder aber die Gaskraftwerktürme, die angeblich nur laufen, weil das AKW in Revision ist, sprühen was…Aber bis das Düsseldorf?!? Werde die Theorie überarbeiten…

    Gefällt 1 Person

  9. solltest du einäugig unseren kommentar finden
    biste nich gans blind
    krichst also nur zwei schwarze punkte auf de gelbe binde
    am arm
    eigentlich ginge mein mitleid eher an deine mitbewohnerin
    wenn sie es bräuchte bzw ich welches hätte 🙂
    sieh es doch mal positiv
    wenn du sooft heulst wegen deinem auge brauchste seltener
    pullern gehen 🙂
    gruß ronny

    Gefällt mir

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s