14 Minuten der Langatmigkeit

(Vorab, da nachgefragt wurde: Ich bleibe auch weiterhin in schriftlicher Form, auch im selben Ausmaß wie bislang, die Videos sind eher eine Spielerei und Ergänzung. Eine Phase, die auch wieder vergeht.)

Ich bin ja eher der zumindest äußerlich entspannte Mensch. Innerlich sieht das leider ganz anders aus, aber das merkt ja niemand. Und was dient mehr auch der inneren Entspannung als der Genuss klassischer Musik? (Alkohol)

Dass Entspannung aber schnell in Langsamkeit ausarten kann, in Langatmigkeit gar, beweise ich mit dem folgenden Video, das mich auf dem Weg zur Arbeit zeigt. Und ein ganz wesentlicher Grund für mein Treiben im seppolog ist ja, dass ich tun kann, was ich will und mich nicht rechtfertigen muss, sofern der Verfassungsschutz nicht Grund hat, aktiv zu werden, was aber nicht der Fall sein dürfte.

Wie viel Langeweile ertragt Ihr? Schafft Ihr 14 Minuten des Nichts? Der Langatmigkeit? Seid Ihr der schnellen Schnitte hipper Youtube-Videos überdrüssig? Dass ich nicht zur Generation Youtube gehöre und auch nicht gehören will, zeigt das nun folgende Machwerk, in dem wir immerhin etwas über Mark Twain und dem westfälischen Dialekt erfahren. Und über Musik beim Orgasmus. Ich bin gespannt, wer von Euch es sich antut.

Ich entschuldige mich für die gestohlene Zeit, aber kurz vor dem 100. Beitrag, dieses war Nummer 97, darf ich mir das einmal erlauben. Es kommen wieder andere Beiträge. (Man merkt, ich habe den Drang, mich zu entschuldigen!)

46 Kommentare

  1. Aufgrund der Klassik HÖRE ich mir das Video sogar freiwillig mehrfach an. Was genau du da in dem Auto treibst, ist mir egal! 😀

    PS: Dass du Edvard Grieg nicht angehört, sondern gleich zu Beethoven übergegangen bist… schäme dich! 😛

    Gefällt 2 Personen

  2. Genug Spielraum, zwischendrin die Kommentare zu lesen … Die, die später dazustoßen, haben also weniger Langeweile als die ersten Gäste.
    Übrigens: Im Vergleich zu den Straßenbahn-Videos (Kamera im Cockpit, Fahrstuhlmusik drunter) von Leipzig-Fernsehen ist das Video hier ein echter Action-Film.

    Gefällt 1 Person

  3. Die Idee mit dem Video auf der Heimfahrt finde ich sehr gut ;))

    Langeweile? Oder lange Weile, ich finde das auseinander ziehen des Wortes hier absolut besser.
    Und wie viel halte ich davon aus?
    Sehr viel!
    Denn im Arbeitsalltag ist genug Hektik, die brauche ich nicht noch zu Hause. Dort genehmige ich mir bewusst lange Weile(n).

    LG

    Gefällt 1 Person

  4. Hab´s bis zum Schluss gekuckt ….. AAAABER ….. es gibt ja Gottseidank die Möglichkeit, im Video kurz vor Ende weiterlaufen zu lassen, und sich das Stück dazwischen zu sparen. ÄÄÄÄTSCH
    Frei nach dem Motto: Was interessieren mich die Fahrkünste des anderen.

    Gefällt 1 Person

  5. Hat dies auf von John-Boy und Elisabeth rebloggt und kommentierte:
    Am Besten gefällt mir die Stelle, bei der die Kamera runterfällt. 13 Minuten runtergefallene Kamera wäre auch was gewesen…..Aber auch so ist dieser Clip ( ich weiß grad nicht, wie man Video schreibt und bin zu faul zum Guhgeln) genial. Wunderschöne musikalische Untermalung, die die Stimmung der Situation fein unterstreicht.

    Gefällt mir

  6. Hat dies auf Blaupause rebloggt und kommentierte:
    Cool, ich finde, dass das eine sehr schöne Art und Weise st, Musik zu hören . und außerdem freut es mich außerordentlich, Dich als Follower auf meinem Blog begüßen zu dürfen. Klasse, gerade höre ich Klavier und nu ist schon wieder Pachelbel dabei. Yippieh, da erstrahlt der städtische Hintergrund doch geradewegs in himmlischen Tiefen: Das Ende Deines Videos kommt gerade leider. Dann muss ich mit dem synchronschreiben leider Schluss machen. Deinem langen Atem sei Dank, ich hatte äußerst erfrischende 13:50 min.

    Gefällt 1 Person

  7. Eine Fahrt im Regionalbus im Hochsommer, die Hitze schwer, da gelingt es.

    Aber andersherum, eine Viertelstunde Aktivität ohne dass ein Nichts sich dazwischendrängt, ein Zeitbruchteil an Untun, ist es sinnvoll, danach zu fragen?

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s