Die von Hintens

theppos

(Update unten!)

Ich warne: der folgende Artikel entsteht in einem Rausch und ist möglicherweise des Lesens nicht ansatzweise wert. Lest nur, wenn Ihr nichts Besseres in diesem Moment zu tun habt.

Ich habe eine Brieffreundin in den USA, wobei wir natürlich nicht Briefe uns zusenden, sondern Facebook-Nachrichten. In einem meiner zahlreichen Monologe, die ich ihr noch im Bett liegend zuschickte, erzählte ich ihr von unserer neuen Maskenbildnerin, die das außerordentliche Vergnügen hatte, mich gestern abzupudern. Meine Kollegen und ich sind ebenso außerordentlich begeistert von Laura, die so gar nicht heißt, und ich hatte eine Theorie zu dieser Begeisterung, die ich S. mitteilte: Laura sieht ausnehmend hübsch aus und ist zudem wahnsinnig nett, womit ich keinesfalls behaupten will, dass sich diese Kombination ansonsten aussschließt. Ich kenne da tolle Beispiele und selbstredend betrachte ich aus Sicht eines Mannes, umgekehrt wird es ebenso sein, ist mir aber egal; ich erwähne das nur, um mich keinem Sexismus-Vorwurf auszusetzen, den es ja in beide Richtungen gerne geben darf. Und ich meine, Männer unter sich eben.

Nun wollte ich, um S. meine These zu untermauern, ihr ein Foto von Laura, die wirklich ganz anders heißt, zusenden. Ich hatte sogar eines, das ich hier natürlich nicht veröffentlichen kann, doch war Laura da schwer zu erkennen, sodass ich S. schrieb „Das ist Laura von hinten“. Und sie heißt mit Nachnamen „von Hinten“. Das stimmt natürlich nicht (wobei ich ihren Nachnamen nicht kenne), aber ich lag dann so im Bett vor meinem Spiegel-Artikel, in dem es um den Neustart der Tour de France in der ARD geht, und musste doch leicht erheitert über Laura von Hinten schmunzeln. Wer das jetzt nicht witzig findet, der sollte mehr nicht erwarten für die kommenden Zeilen, verpasst aber noch den Hinweis auf ein neues Tour de France-Team, das sich ein Hersteller von Dunstabzugshauben gekauft hat. Das tolle an diesen Dunstabzugshauben sei wohl, dass der Dunst eben nicht oberhalb des Kochfeldes abgezogen würde, sondern schon direkt da, wo der Dunst entsteht, sodass dieser erst gar nicht nach oben dunstet. Tolle Sache, sehe da einen riesigen Markt.

Es geht mir auch gar nicht um das „von hinten“. Aus dem Alter sind wir alle raus. Das ist billig, aber sie war nun mal auf dem Foto nur von hinten zu sehen. Und da kam mir der Gedanke, wie die ARD die „Verbotene Liebe“ hätte retten können. In dieser Serie, die ich vor vielleicht 15 oder auch mehr Jahren mal gesehen habe, gab es die „von Lahnsteins“, eine intrigante Sippe, für den Quotenerfolg vielleicht nicht intrigant genug. Jetzt ist es ein Sendeplatz für zahlreiche Quiz-Formate, mit denen die ARD ganz sicher das junge Publikum zurückholt …

Man hätte die von Lahnsteins alle irgendwie umkommen lassen müssen, um Platz für die von Hintens zu machen. Eine Familie, die vom Nazi-Erbe ihrer Vorfahren profitiert hat. Enteignungen usw., nur mäßige Entschädigungszahlungen, die ganze öffentlich-rechtliche Dramatik eben. Bisschen Hintergrundwissen für den Zuschauer mit kleinen Einspielern von Guido Knopp, dessen Comeback das hätte werden können. Die von Hintens haben keine Lust mehr, sich für Ihr Vermögen zu rechtfertigen – außer ihrer Tochter Laura von Hinten. Sie will Maskenbildnerin werden und ihr eigenes Geld verdienen, um aus der Abhängigkeit der Eltern zu entfliehen. Und damit das Ganze auch weiterhin „Verbotene Liebe“ heißen kann, verliebt sie sich dabei in einen lesbischen Schwulen, der ausgerechnet – zurück zu den Wurzeln – ihr Stiefbruder Karl von Hinten ist. Der große Konflikt: Karl von Hinten steht zu seinen Eltern. Die wiederum wollen Laura von Hintens Karriere als Kosmetikerin („from behind cosmetics“) im Keim ersticken. Hier beginnen die Intrigen: Josef von Hinten, Laura von Hintens Vater, verlangt von seinem Sohn Karl von Hinten, dass er die Make-up-Fläschchen mit einer Chemikalie vergiftet, die zufällig von der „von Hinten Pharma AG“ produziert wird. Bernhard von Hinten, ein schmieriger Cousin, gibt zu bedenken, dass der Nachweis der Chemikalie sofort Rückschlüsse auf die von Hintens liefern würde. Josef von Hinten winkt ab, will davon nichts wissen und verweist auf das Drehbuch.

Karl von Hinten also in der Klemme: Vergiftet er das Arbeitsmaterial von Laura von Hinten, bekommen ihre gerade erst an Land gezogenen Kunden bösen Ausschlag und kommen nie wieder. Und was, wenn Laura von Hinten erfährt, dass ihr geheimer Liebhaber Karl von Hinten dahinter steckt?! Würde ihre Liebe dann noch eine Chance haben? Das wäre dann ein möglicher Cliffhanger. Und so bekäme die ARD ihre Zuschauer. Zumal plötzlich herauskommt, dass Karl von Hinten hinter dem fiesen Anschlag auf die von Lahnsteins steckt. Also sehr verworren, wie man es von einer guten Seifenoper erwartet. Ich lasse mir diese Handlung schützen, also versucht es erst gar nicht!

 

Update

Wegen des anhaltenden Beifalls wird es „Neues von den von Hintens“ hier demnächst als lose Serie geben!

15 Kommentare

  1. …Fragen über Fragen….und wenn sie wissen möchten wie es weitergeht…klicken sie sich rein wenn es dann wieder heißt DESASTER WEGEN ZASTER… ( man beachte diesen kühnen Wortwitz! )…ich geh dann mal abwaschen…

    Gefällt 2 Personen

  2. Vielen Dank für diese amüsante und erfrischende Ablenkung von den wirklich wichtigen (und sich stapelnden) Dingen. Es hat mir für 15 Minuten einen kurzen Ausbruch erlaubt.

    Einen wundervollen Abend wünsche ich!
    Jaczn

    Gefällt 1 Person

  3. Also diesen Käse von „Verbogene Liebe“ habe ich noch nie gesehen. Aber deine Version scheint wirklich sehr interessant zu sein… Habe da auch eine Szene vor Augen: Das Telefon bei der Polizei klingelt und ein Anrufer mit ‚warmer‘ Stimme spricht in den Hörer: »Kommen Sie schnell, hier wurde einer von hinten erstochen!« *rofl*

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen, 🙂
    ich wollte mich für dein Interesse an meinem Artikel „Mädels die Bier trinken sind asozial“ bedanken. Hat mich sehr gefreut dass er doch so gut angekommen ist. Ich habe etwas bei dir „durchgeblättert“ und wollte anmerken, dass deine Seite wirklich interessant ist, aber du schreibst sehr lange Sätze. Das macht das Lesen etwas schwierig, was ich schade finde, da deine Artikel wirklich lesenswert sind. 🙂

    Gefällt 1 Person

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s