Das Dschungelcamp – #ibeseppo

dschungel

Habe ich vergangenes Jahr nicht ein Mal über den Gassenhauer „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ geschrieben?! Würde mal jemand nachsehen? Denn ich habe bislang nicht eine Staffel verpasst! Selbst nicht die aus den Jahren, in denen das Format nicht gesendet wurde, was von 2005 bis 2007 der Fall war, ein Umstand, der mich gerade schwer überrascht. 2004 gab es gar zwei Staffeln! Vermutlich war es für mich eine Niveaufrage, darüber zu lyrisieren oder nicht. Dabei habe ich gar kein Problem damit, offen zu sagen: Wie (gestern) rund sechs Millionen Menschen (Seher gestern, schlechteste Quote seit 2013) gucken auch meine Mitbewohnerin und ich dieses Format, das natürlich einen Voyeurismus bedient. Dieser wird flankiert durch, wie ich finde, gelungene Moderationstexte, die natürlich das eigene Format auf die Schippe nehmen, sodass es den Kritikern an Wind in den Segeln mangelt.

Meist wenn ich etwas im seppolog schreibe, ahne ich ja aus Erfahrung vorab, welcher Art die entsprechenden Leser-Kommentare sein werden. In diesem Fall rechne ich mit folgenden durchaus legitimen Äußerungen, von denen Ihr aber gerne abweichen könnt:

 

Zum Glück habe ich keinen Fernseher!

Du kannst nur beurteilen, was Du kennst. Versuche es mit „TVnow„. Wir haben die Auftaktsendung zwar aufgenommen, aber bei HD-Programmen der RTL-Gruppe kann man die Werbung nicht vorspulen. Online ist die Werbung erträglich dosiert. Schalte aber bitte Deinen Werbeblocker aus! Gilt auch für das seppolog übrigens. Mit dem „AdBlocker“ seht Ihr nur die Reintext-Version, ohne Werbesperre hingegen darf sich der Leser auf das werbefinanzierte Multimedia-Spektakel mit Tageslichtprojektor freuen! Nur so nebenbei; viele wissen das nicht.

 

RTL ist bei mir gar nicht eingespeichert!

Auch so etwas, das doch niemanden interessiert. Und ich behaupte, meist stimmt es sowieso nicht. Bei meinen Eltern hingegen ist es durchaus denkbar. Sie haben einen Fernseher von „Philips“, dessen Favoriten- oder Senderliste unmöglich zu bestücken ist. Im vergangenen Jahr besuchte ich meine Eltern im Juli, nur um deren Favoritenliste zu ordnen, was mein Vater nicht vermochte. Süffisant lachte ich ihn aus, bis er dann mit Lachen dran war, als ich ratlos vor dem Gerät saß und bitterlich weinend an der Menüführung verzweifelte. Aus diesem Grunde sehen sie nur RTL SD, nicht HD, weil ich es einfach nicht hinbekommen habe. Und ich arbeite beim Fernsehen!

 

Eine Schande, dass ich dafür Gebühren zahle!

An sich der beste Spruch, weil viele Beitragszahler nicht genau wissen, an wen die Beiträge gehen. Wenn sie dazu noch grundsätzlich gerne schimpfen und nur auf ihr Stichwort warten, ist dieser Ausruf schnell dem Munde entfleucht. Ich moderierte mal bei NRW.TV eine Sendung, die sich nicht ganz so ernstnahm. Und ihre Zuschauer auch nicht. Also die Sendung die Zuschauer nicht. Ich bekam (ein Mal!) Post, in der ich wüst beschimpft wurde, dass es doch ein Unding sei, dass man für so ein Programm Beiträge zahlen müsse! Ich gab dem Zuschauer Recht, dafür Beiträge zu zahlen, wäre wirklich unverschämt. Und hätten wir Beiträge bekommen, wäre NRW.TV auch heute noch der weltweit größte Regionalsender der Region …

 

Ich kenne die „Promis“ da gar nicht!

Ich auch nicht. In zwei Wochen kennen wir mehr von ihnen, als uns lieb ist, beispielsweise ihre Gonaden. Ich weiß, wie der Penis von Gunter Gabriel aussieht. Das fällt aber in die Kategorie „unnützes Wissen“. Es kommt bei mir selten zu small talks, in denen ich sagen könnte: „Ach, das erinnert mich an den Penis von Gunter Gabriel!“ Aber ich gebe zu, die Promidichte ist wirklich dünn, was für den Verstand unserer Promis spricht. Ich glaube, auch RTL ist sich dessen bewusst. Nachdem die Quoten bislang auf Vorjahresniveau lagen, drohen sie seit gestern zu fallen. Es müsste mal jemand im Camp sterben. Die anderen Kandidaten müssten dann dessen Hoden essen. Wäre ein Quotenhit, aber auch durchaus zum:

 

Fremdschämen!

Scham ist caine Schande. Und auf diese Weyse hat man ja als Zuschauer die Möglichkeit, sich selbst zu bestätigen. Denn derart würdelos, wie sich die Kandidaten dort entblößen, ist man selbst ja nicht! Denkt auch der fette, vor Schweiß triefende Zuschauer, der seine Chips sucht, auf denen er liegt, mit einer Hand im Aschenbecher, der anderen in der eigenen Hose.

 

Denen geht es doch nur ums Geld! 

Ja! Es wäre doch unmenschlich, würden sie das umsonst machen müssen! Prekäre Arbeit sollte gut bezahlt sein. Diese ist es sicherlich.

 

Die sind gar nicht in einem Dschungel, das ist in ’nem Studio!

Verschwörungstheoretiker gehören auf den Mond (also ins Studio). Denn der australische Dschungel bedeckt zwei Millionen Hektar. Es ist günstiger, die Show dort vorort zu produzieren, als in, sagen wir mal, Köln-Hürth zwei Millionen Hektar Studio-Regenwald anzulegen, zumal es gerade sehr kalt hier ist, da wüchse kein Regenbaum.

 

Dr. Bob ist gar kein Doktor!

Das ist den Kandidaten in der Regel lungo, da man keinen Doktortitel benötigt, um Kakerlaken aus fremden Gehörgängen zu pulen. Ich bin übrigens auch kein Blogger, ich fände das von mir zu behaupten albern. Ich wurde vor einiger Zeit auf einer Party durch eine Freundin jemandem vorgestellt mit:

„Und das ist Seppo. Er ist Blogger!“

Ich versank voll Scham im Boden und relativierte: „Naja, ‚Blogger‘ … also ich schreib halt auf WordPress.“

„Du bloggst also?“

„Äh, ja.“

„Dann bist du Blogger.“

„Gut, wenn man das so sieht … Wo ist eigentlich diese Theke?!“

 

Ich würde ja nie ins Camp gehen!

Dich wird auch nie jemand darum bitten.

 

Wer hatte denn damals nun ins Camp gekackt?! 

Nach allem, was ich gehört habe: Costa Cordalis.

Also, ich guck’s mir an, weil’s geht und immer nur „Arte“ ist ja auch nix. Ich finde es auch legitim, es sich nicht anzusehen, verweise aber auf die Vorteile von Eskapismus und besonders darauf, dass ich den Eindruck habe, manch einer wolle sich nur dadurch profilieren, dass er ungefragt betont, wie niveaulos er solche Sendungen findet. Natürlich sind sie niveaulos, darum geht es doch. Niveaulosigkeit ist notwendiges Merkmal von Niveaulosigkeit.

Vergangenen Freitag ging es los und meine Mitbewohnerin und ich befinden uns in der zweiten Hälfte jener Auftaktfolge, hängen also um 4,5 Tage hinterher, weil uns die Zeit fehlt. Ich kann somit zum Inhalt dieser Staffel absolut gar nichts sagen. Ich halte es sogar für möglich, dass wir mangels Zeit diese Staffel nicht mehr sehen werden, was wir verschmerzen könnten. Aber es ist ein nettes Ritual und spannend dabei zuzusehen, wie Sonja Zietlow gegen ihren ihr angeborenen Alterungsprozess vorgeht. Man muss sie in Schutz nehmen, denn Frauen, die älter als 17 sind, haben es in dieser Branche schwer. Die geschätzte Christine Westermann weiß, wovon ich rede, liest hier aber freilich nicht. Sie wüsste also, wovon ich rede, löse sie das seppolog. 

Dass Frauen vor der Kamera altern könnten, stört meiner Meinung nach lediglich die Programmmacher. Ich glaube überhaupt nicht, dass es den Zuschauer stört, wenn er ein faltiges Gesicht sieht, das den Programmmachern bei (männlichen) Moderatoren ja auch nicht übel aufstößt. Gut, Männer sehen mit zunehmendem Alter wirklich nicht selten besser aus. Das ist einfach Glück, vielleicht die Belohnung dafür, dass wir nicht in den Apfel gebissen haben. Ich selbst sah mit 20 aus wie ein Honkdepp, inzwischen annehmbar. Meine Mutter übrigens sieht das andersherum. Aber das ist wohl der Lauf der Dinge. Dafür hat sie Falten!


Überzeugt Euch von meiner glanzvollen Optik auf meiner Facebook-Seite!

43 Kommentare

  1. Ihr nehmt auch alles auf und guckt es später? So wie wir. Bin ja mal gespannt, wenn Du dann die russische Ausgabe von Youtube runterlädst, weil die im Gegensatz zur amerikanischen in HD ist und dann am Computer guckst.
    Genau das machen wir derzeit mit dem Cup of China. Der russische Sender ist APEHA (sprich „Arena“, denn das sind kyrillische Buchstaben).

    Gefällt 1 Person

  2. Jetzt hast du ja alle „Gegenargumente“ schon vorweg genommen. Dann können wir ja getrost weiter gucken. Ich finde übrigens die Moderationstexte auch genial. Ohne allzu viel Honig um dein Maul schmieren zu wollen, dachte ich bereits ein bis zwei Mal, ob du da wohl deine Griffel im Spiel hast 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Voriges Jahr warst Du doch der Bachelor und hast Kandidatinnen verrückt gemacht, welche meinten in Dir ihren Vater zu erkennen 🙂 Aber irgendwo kam es kurz vor … ein Interview … Peinlich aber ich meine mich zu erinnern das man einen mit „Zahnseide“ „bekleideten“ Po einer Dame sah und ein Stück der Zahnseide hatte sich in ihrem Absatz verfangen …
    Ich lies Seppo suchen und fand: https://seppolog.com/2016/09/08/madleine-manish-exklusivinterview/
    Ich schaue es derzeit nicht – läuft mir zu spät – schaue aber am nächsten Tag in diversen – mitunter fragwürdigen – Online Zeitungen nach den letzten Ereignissen und stehe dazu … Außerdem stehe ich dazu heute bereits kurz nach einer Mediathek gegooelt zu haben – dann kann ich mir die Folge von Gestern heute ansehen …

    Gefällt 3 Personen

  4. Aaaaalles klar, mal jemand der nicht auf seinem Blog: Ihhh, sowas schau ich mir doch nicht an, schreibt; danke für die Abwechslung.
    Tatsächlich habe ich einmal eine komplette Staffel des Dschungelpatriarchats angesehen, das war 2015. Gut, zugegeben ich schaue nicht oft Fernsehn, aber Angelina Heger, einem Model, zuzuschauen, wie sie pro Sendung fünf mal auf ihre Operierte Nase fällt, ist schon sehr lustig! 😀

    Auch Melanie Müller, die voller begeisterung einen Kamelhoden in sich hinein frisst, hat mich gut unterhalten.

    Im großen und ganzen muss ich aber sagen, das ich nicht verstehe, warum so viele Leute dagegen angehen. Am ende schauen sie es wahrscheinlich noch selbst…
    LG Lenniac

    Gefällt 2 Personen

    • Zumal es ganz sicher irgendwo auf der Welt einen Stamm oder ein Volk oder eine Ansammlung von Individuen gibt, für die Kamelhoden den Sonntagsbraten symbolisiert. Fremdes ist eben manchmal bizarr.

      Gefällt mir

  5. Der beste Text, den ich zu diesem Thema jemals gelesen habe! Ich denke mir jedes Jahr, dass ich es heuer nicht schauen werde, weil siehe dein Text. Und jedes Jahr fange ich wieder an und bleib dran kleben bis zum bitteren Ende. Begonnen habe ich damit, weil ich Dirk Bach so genial fand.

    Gefällt 2 Personen

  6. Geht mir genau so und ich Schwöre es mir nach jedem Werbeblock – Abschalten. Aber, richtig ich bleib dranne und weiss noch nicht mal das warum. Ganz irre macht mich diese Hanka, völlig wirre „Heul Attacken“ und was die Frau sonst von sich gibt, das hab ich so noch nicht gesehen. Ich glaube sogar, das die Frau in den Bach pinkelt…… Was meint Ihr?

    Gefällt 2 Personen

    • Klar macht sie das. Und ein paar andere sicherlich auch. In den Bach pinkeln ist ja auch nicht so schlimm, wegen fließendes Gewässer und so. Ich erlebe in „meinen“ Mietshäusern täglich Schlimmeres. Wann gehts los heute Abend?

      Gefällt 1 Person

  7. Ich gucke mir den Dschungel auch jeden Abend genüsslich an.
    Allein für die Moderation lohnt es sich, weil sie sich so herrlich selbst auf die Schippe nehmen können.
    Dieses Jahr ist es noch ausbaufähig, aber Markus wird schon dafür sorgen, dass es noch richtig gruselig wird. Ich grusel mich jetzt schon vor ihm. Da ist Hanka mit ihren Machen sehr viel sympathischer.

    Seppo.. Du wirst wohl auf Schlaf verzichten müssen um endlich aufzuholen. Zack Zack!

    Gefällt 1 Person

  8. Apropos Dschungel… Ich habe mich gerade gefühlt einer Dschungelprüfung unterworfen und mir die Rede von dem Höcke von heute angehört, weil ich mir gerne selbst eine Meinung bilde.
    Dazu den Artikel von Sascha Lobo auf „Spiegel“ gelesen.
    Jetzt ist mir schlecht. Das war schlimmer, als jeder Horrorfilm oder der Anblick von Z Promis, die sich fast übergeben.

    Ich hoffe, du hast die Petry noch im Wandschrank, ich sperre dann mal den Höcke ein. Ich fand die 20er Jahre immer interessant, aber eher, wenn es um die Kultur in Berlin ging, nicht bezüglich der Münchener Bewegung. Sieht so aus, als ob sich die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts gerade wiederholen, allerdings in Dresden, statt in München.
    Seppo… Kannst du nicht was dagegen tun mit deinen Beziehungen zur Raketenforschung?!?

    Gefällt 1 Person

  9. Versuche auch, das Dschungeltheater zu sehen. In der ersten Werbepause siegt dann meist die Vernunft. Der weckerschrille Morgen kommt leider immer viel zu früh und keiner wählt mich raus.

    Übrigens könnte von mir aus der Entwickler des Philips-Fernseh-Menüs auch ins Dschungelcamp.
    Bei einer Dschungelprüfung dürfte er sich aus tausend Gerichten immer eines aussuchen, um zu gewinnen müsste er es aber immer erst in Sidney kaufen, nach Brisbane tragen und dort kochen, um es dann in Adelaide zu essen. Selbstverständlich muss er dann das in Darwin abgewaschene Schüsselchen an die willkürlich vertauschte Position in den tausend Gerichten zurückstellen, während ihm grüne Ameisen seine Bedienungsanleitung in die Haut beißen.
    Der Elf, der!

    Gefällt 3 Personen

  10. Sieh an, auch bei Seppo ruft der Dschungel. Die Sendung spricht die niederen Instinkte an, zu denen man erst mal stehen muss. Ich schau sie auch seit der ersten Staffel und nach zwei Wochen reicht es dann auch wieder. Dann bin ich froh, dass es vorbei ist.

    Gefällt 1 Person

  11. Zum Promi kann man bei RTL ernannt werden. Dazu zerrt ein SWAT-Team des Senders zufällig ausgewählte Personen von der Strasse und verschleppt sie in geheime Keller unter der Sendezentrale.

    Nach einigen Wochen Gehirnwäsche wird aus einer unbescholtenen Hausfrau aus Kalk mit mittlerer Reife und abgeschlossener Ausbildung eine Gina-Lisa.

    War schon seit Jahren nicht mehr in Köln, weil ich zuviel Angst davor habe.

    Gefällt 1 Person

  12. Also bitte…wir haben dieses Jahr hochdifferenzierte Kandidaten. Welche mit echten Titten und welche mit Kunsttitten und welche mit veritabler Macke sowie welche mit Vollmacke (gerne auch in Kombination)…das MUSS man einfach wieder kucken. Wobei ich schon zugeben muss, dass es etwas dröge dahinplätschert…und damit meine ich nicht das Pipi im Bach…

    Gefällt 1 Person

  13. Ich guck es mir tagtäglich an und mache mir sogar Notizen … hab 2 oder 3 Leser, die zu „faul“ zum Gucken sind … XD ich bin auch seit der ersten Staffel dabei und stehe auch dazu 😀 Du hast mit allem Recht, es ist einfach so – ich kenne Leute die es „heimlich“ gucken …bloß nicht zugeben *mit den Augen roll*
    Aber mir schießt grade durch den Kopf: wenn Du über das Dschungel Spektakel schreibst, dann kann ich einpacken 😛
    (Bitte bitte beeil Dich mit gucken 😉 )
    Glg
    Alex

    Gefällt 1 Person

  14. Zum Glück hab ich keinen Fernseher! RTL ist bei mir gar nicht eingespeichert! Eine Schande, dass ich dafür Gebühren zahle! Ich kenne die „Promis“ da gar nicht! Fremdschämen! Denen geht es doch nur ums Geld! Die sind gar nicht in einem Dschungel, das ist in ’nem Studio! Dr. Bob ist gar kein Doktor (wer ist Dr. Bob?)! Ich würd ja nie ins Camp gehen! Wer hatte denn damals nur ins Camp gekackt (das ist doch mal nen Statement)?

    Gefällt mir

Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s